Caldas de Reis – Redondella

13.9.2016: Heute mal etwas länger geschlafen, vor allem auch weil es in Strömen geregnet hat. Zum Glück hörte der Regen später auf und es war noch ein richtig schöner warmer Tag. Wie gestern war auch heute wieder Genussradeln auf kleinen Wegen angesagt.

Nur zum Schluß bin ich dann doch noch auf die Straße ausgewichen, auch weil ich gehört hatte, dass es irgendwo eine Passage gibt, die für Radfahrer nicht zu bewältigen sei. Der Umweg über die Straße war allerdings mit heftigen Steigungen verbunden. Die Belohnung dafür ist der tolle Ausblick sowie die Fahrt bergab. Übernachtet habe ich in einer sehr schönen kleinen Pilgerherberge, die mir von jemand empfohlen worden war. Hier gab es auch wieder ein Problem mit dem Schlafen, weil ein älterer Herr aus den USA sehr geschnarcht hat. Ich hatte mich schon gewundert, warum sein Mitreisender sein Bett soweit weg von ihm ausgewählt hatte. Am nächsten Morgen wusste ich warum.

In der Herberge gab es ein leckeres Dreigangmenü mit Wein und am nächsten Morgen Frühstück. Alles zusammen mit Übernachtung für 21 Euro. Da kann man nichts sagen.

1 Gedanke zu “Caldas de Reis – Redondella

Schreibe einen Kommentar