Viana do Castello-Camping Rio Alto-Porto

16.9.2016: Schlecht geschlafen in Pilgerherberge. Zwei Leute im Raum haben sehr stark geschnarcht, ich muss mir unbedingt Ohropax kaufen. Frühstück mit Kaffee und Croissant in sehr geschäftiger Frühstücksbar gegenüber der Herberge. Es war so ein heimeliges Wohlfühlen in all den Geräuschen und Gerüchen aus frischem Kaffee und Brot. Ich wollte einfach nur hier bleiben, in dieser … Weiterlesen

Redondella-Gondomar

14.09.2016: Von dem Camino Portugues gibt es auch noch eine Küstenvariante, über die ich in dieser Reisebeschreibung gelesen hatte. Heute habe ich versucht diesen Weg zu finden. Leider gibt es aber kaum eine Beschilderung, so dass ich auf die Navigation mit Komoot angewiesen bin. Zunächst ging es am Meer entlang, dann durch Vigo und schließlich nach … Weiterlesen

Santiago de Compostela – Caldas de Reis

12.9.2016: Seit heute bin ich auf einer anderen Pilgerroute unterwegs, dem Camino Portugues, der von Porto bzw. von Lissabon nach Santiago de Compostela führt. Ich fahre den Weg in die umgekehrte Richtung von Santiago de Compostela nach Lissabon. Dieser Pilgerweg ist nach dem Camino Frances der meistbegangene Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Nachdem ich gestern … Weiterlesen

Oviedo – Pontedeume

9.9.2016: Von Oviedo bin ich nach Ferrol mit einer Schmalspurbahn gefahren, die Fahrt hat mehr als 7 Stunden gedauert und war sehr schön. Der Zug ist durch beeindruckende Landschaften gefahren. Es haben sich immer wieder schöne Ausblicke auf die Küste ergeben. Wir fuhren durch Wälder, hügelige Landschaften und haben tiefe Schluchten über Brücken überquert. Die … Weiterlesen

San Sebastian – Bilbao-Castro Urdiales

2.9.2016: Nachdem ich 3 Tage in San Sebastian war, habe ich einige Zeit damit verbracht darüber nachzudenken, welchen Weg ich jetzt einschlagen will. Soll ich die ursprünglich geplante Route an der Nordküste Spaniens über Portugal nach Südspanien fortsetzen oder lieber die Fähre nach Marokko ab Barcelona nehmen und das Radfahren etwas einschränken. Oder soll ich … Weiterlesen

Santander – Böse Überraschung am Sonntagmorgen

Sonntag, 4.9.2016: Ich habe in einer Pilgerherberge in Santander übernachtet, die Herbergsmutter hat mir und einem anderen Radreisenden (Carlos)  als Fahrradabstellplatz folgenden Platz zugewiesen: Es handelte sich um einen Zugang zu einem Laden, der mit einem Metallgitter, das man herunterziehen konnte, gesichert war.  Hinter diesem Gitter sollten wir unsere Räder abstellen, das sah vertrauenserweckend aus.  … Weiterlesen

Mimizan-plage-San-Sebastian

28.08.2016 Früher Aufbruch vom Zeltplatz, 8 Leute Security am Ausgang.  Zum Frühstück wollte ich den ersten schönen Sitzplatz nutzen. Nach wenigen Kilometern kam ein Strand, kleiner Aufstieg auf die Düne. Oben an der Holztreppe, die runter zum Strand führte habe ich mich hingesetzt und gefrühstückt. Herrliche Morgenstimmung. Das Radfahren macht außer an Tagen wie gestern einfach … Weiterlesen

Le-Porge-Dune-du-Pilat

26.08.2016: Früh am morgen habe ich Le Porge verlassen, nachdem ich mich schon abends von allen verabschiedet hatte. Statt Sonnenuntergang gab es zur Abwechslung einen schönen Sonnenaufgang. Bis zur Fähre am Ende des Cap Ferret war es angenehmes, leichtes Radeln durch den Pinienwald. Es war ein komisches Gefühl wieder alleine zu sein, nachdem ich jetzt eine … Weiterlesen