Soulac-sur-Mer-Le Porge

19.08.2016: Nachdem ich die Nachricht erhalten hatte, dass ich heute noch zu meinem Workaway-Einsatz fahren könnte, habe ich mir von komoot die Strecke berechnen lassen: ca. 86 km. Ich bin also mal wieder richtig früh aufgestanden und um 7:30 Uhr ohne Frühstück losgefahren. Die größte Teil der Strecke war sehr eintönig, es ging immer geradeaus … Weiterlesen

La Rochelle – Bronce-les-Mains

17.8.2016: Nachdem wir (Sara und ich) im Hotel noch das reichhaltige Frühstücksbüffet mit u.a. Müsli, frischem Obst und Joghurt genossen haben, sind wir gegen 9:15 Uhr gemeinsam gestartet. Sara musste in drei Tagen in Bordeaux sein, um von dort mit dem Zug zurück nach Nantes und dann nach Hause zu fahren. Bis nach Royan wollten wir … Weiterlesen

Brétignolles-sur-Mer-St.Vicent-sur-Jard

13.08.2016: Schon nach dem Aufstehen hatte ich überhaupt keine Motivation, Fahrrad zu fahren. Zunächst war die Landschaft noch sehr schön, aber die Wege waren zum Teil nicht gut, so dass es nur sehr langsam voran ging. Später landeten wir im Stadtzentrum einer Stadt, die doch größer war, als wir dachen, es hat ewig gedauert, wieder an … Weiterlesen

Les-Moustiers-en-Rez-Brétignolles-sur-Mer

12.8.2016: Am nächsten Tag endlich wieder Kaffee und Frühstück vor dem Losfahren. Es ging durch schöne Moorlandschaften und auf einem abenteuerlichen Radweg direkt am Meer. Später kamen wir durch riesige, hässliche Badeorte. An einem Strand sind wir baden gegangen. Zu zweit es es einfacher, weil jemand auf das Gepäck aufpassen kann. Das Wasser war sehr … Weiterlesen

St-Brevin-les-Pins – Les Moustiers-en-Rez

11.8.2016 : Am nächsten Morgen weiter Richtung Süden, mein erstes Ziel sollte der Decathlon-Laden in (bzw. außerhalb von) Pornic sein. Ich wollte mir eine zusätzliche Fleecedecke kaufen, weil die letzten drei Nächte sehr kalt waren, so dass ich gefroren habe, obwohl ich schon viel mehr als sonst anhatte. Ich bin dort dann auch fündig geworden. … Weiterlesen

Saint-Florent-le-Vieil-Le Migron

9.8.2016: Heute bin ich erst um 8:30 Uhr aufgewacht, weil ich in der Nacht zu lange an meinen Blogbeiträgen gearbeitet hatte (Muss ich ja ausnutzen, wenn ich Strom im Zelt und WLAN-Empfang habe). Gegen 9:30 Uhr ging es nach einem Mini-Frühstück los. Nach 15 km kam ich nach Acenis, eigentlich eine größere Stadt, aber ich … Weiterlesen

Saint-Marturin-sur-Loire – Saint-Florent-le-Vieil

Nachdem ich jetzt über 1200 km (es ist nicht mehr weit bis zum Atlantik) mit dem Rad gefahren bin (mit 4 Tagen Pause) kann ich folgende Zwischenbilanz ziehen: • Lange Strecken zu fahren ist problemlos möglich, wenn man Zeit hat. • Ohne etwas sportlichen Ehrgeiz sowie Erfassung von statistischen Daten (gefahrene km, gefahrene Stunden, Durchschnittsgeschwindigkeit … Weiterlesen

Brehémont-Saint-Mathurin-sur-Loire

Sonntag, den 7.8.2016: Früh gestartet (7:50 Uhr) mit einem kleinen Frühstück (halbes Brötchen, Stück Käse, halbe Karotte). Ich hätte auch auf dem Zeltplatz mit Vorbestellung ein schönes Frühstück mit Kaffee, Orangensaft, Croissant, Baguette, Butter und Marmelade bekommen können, aber leider erst ab 8 Uhr. Da wollte ich schon unterwegs sein. Auch wenn es morgens schwer … Weiterlesen

Cronat – Nevers

Freitag, 5.8.2016: Kurz bevor ich mich am Abend vorher ins Bett gelegt hatte, bekam ich Schmerzen im rechten Oberschenkel (außen), fühlte sich verkrampft an.  In der Nacht konnte ich deshalb schlecht schlafen. Die Schmerzen hörten auch den ganzen Tag nicht auf, haben mich beim Radfahren allerdings kaum behindert (wenn ich erstmal drauf sitze), nur Laufen tut … Weiterlesen

Paray-le-monial – Cronat

Donnerstag 4.8.2016 : Das französiche Ehepaar wollte heute bis Decise fahren (84 km) und das schien uns auch machbar. Die ersten 36 km ging es bequem am Kanal entlang.   Wenig später haben wir zum ersten Mal die lang ersehnte Loire gesehen. Wir haben sie über eine Kanalbrücke überquert.   Dann ging es durch Dörfer, Wiesen und … Weiterlesen

Montceau-les-Mines – Paray-le-Monial

Mittwoch, 3.8.2016 :   Heute war es wieder ziemlich warm, deshalb schon Feierabend nach 45 km, allerdings ging es unentwegt hoch- und runter, das war schon ziemlich anstrengend, und die Kilometer haben sich sehr gezogen. Dafür dann ankommen gegen 14 Uhr in Paray –le-Monial auf einem Luxus Camping Platz mit WLAN, Strom  und Swimmingpool. Dort … Weiterlesen