Clerval – Lac d’Oselle

Von Clerval früh um 7:30 ohne Frühstück gestartet, es war bewölkt und etwas abgekühlt, schönes Radfahrwetter, die Pilger nach Santiago de Compostela sind noch früher gestartet. Die Strecke war etwas hügelig, über Roche-lès-Clerval ging es durch einsame Dörfer und ich habe die frühe Sonntagsmorgenstimmung genossen. Seitdem ich neulich den Tipp erhalten habe, dass es auf Friedhöfen immer Wasser gibt, sehe ich diese mit ganz anderen Augen, besonders nachdem ich mich gerade den Berg hochgequält habe.

Der Fluß Le Doubs
Der Fluß Le Doubs
Hausbootromantik am Rhein-Rhone Kanal
Hausbootromantik am Rhein-Rhone Kanal
Kirche von Chalèze
Kirche von Chalèze

In Beaume les Dames habe ich gegen 9 Uhr am Fluß gefrühstückt. Eine Stunde später gab es an einem kleinen Hafen eine Gaststätte, wo ich endlich einen Kaffee trinken konnte. Nachdem ich erst noch schön in der Sonne sitzen konnte fing es an zu regnen. Ich habe meine Regensachen angezogen und bin kurz mit 2 Deutschen ins Gespräch gekommen, die beide auch längere Strecken fahren. In Besancon habe ich Mittag gegessen und bin dann weitergefahren. Die Stadt hatte ich schon bei meinem letzten Aufenthalt besichtigt. Insbesondere das Museum im Geburtshaus von Viktor Hugo ist sehr sehenswert. Nach insgesamt ca. 75 km war es etwa 15 Uhr und ich wollte heute endlich mal über 80 km oder 90 km fahren. Das hätte sicher auch geklappt, wenn nicht dieser wunderschöne Zeltplatz am See aufgetaucht wäre. Es gab Sitzgelegenheiten, man konnte baden und ein Lokal, wo man abends essen konnte, war auch noch da. Ich kannte diesen Platz (als Badesee) noch von meiner Tour vor zwei Jahren und habe mich ohne Zögern entschlossen, hier die Nacht und den Rest des Tages zu verbringen. Einer der Deutschen, mit denen ich vorher schon gesprochen hatte, hatte sein Zelt schon aufgeschlagen und war dort zusammen mit einem französischen Ehepaar, die er schon vorher getroffen hatte. Nachdem ich mein Zelt aufgebaut habe, habe ich mich dazu gesetzt und der junge Mann (64 Jahre) stellte sich als Klaus H. Zimmermann vor, über den man ganz viel im Internet finden könnte wenn man z.B „Schule Mogadischu“ sucht oder auf die Seite Steinbücher.de geht. Das hörte sich ja ganz interessant an.

Neue Freunde am See von L'Oselle
Neue Freunde am See von L’Oselle

Später sind wir mit noch 2 weiteren Radreisenden Essen gegangen und haben uns nett unterhalten, dabei wurde dann immer zwischen Deutsch, Französich und Englisch gewechselt. Das französische Ehepaar ist vom Atlantik nach Leipzig gefahren und ist jetzt nach 3300 km auf dem Tacho wieder auf dem Rückweg. Sie haben selber gekocht. Nudeln z.B. in einem Metalltopf mit Deckel, in dem sie einfach heißes Wasser drüber gekippt haben, dass sie vorher im elektrischen Wasserkocher heiß gemacht hatten. Dann Deckel drauf und einfach warten.

Abendstimmung am See
Abendstimmung am See

Schreibe einen Kommentar