Friedberg-Dieburg

Heute war der erste Tag meiner Reise. Fast pünktlich um 10:15 Uhr bin ich gestartet, nachdem wir noch ein kleines gemeinsames Frühstück eingenommen haben, zusammen mit Marilena.

Frühstück im Garten, kurz vor der Abreise
Frühstück im Garten, kurz vor der Abreise

Kurz vor der Abreise kam nochmal die Frage auf, Zelt und Isomatte ja oder nein. Angesichts des Gewichtes, insbesondere des Zeltes, war ich kurz versucht, die Sachen nicht mitzunehmen. Am Ende wurde dann doch alles verstaut.

 

FB-Dieburg-011

Es war ein wunderschöner Morgen mit sehr angenehmer Temperatur. Die erste Etappe sollte nach Dieburg gehen, wo einer von Wolfis Brüdern lebt. Kurz nach Friedberg gleich ein kurzer Anstieg.

Blick zurück nach Friedberg
Blick zurück nach Friedberg

Über Bruchenbrüchen und Assenheim bin ich an die Nidda gekommen und dort in Okarben auf den R4 gestoßen, der mich direkt zur Main-Fähre in Rumpenheim gebracht hat. Eine größere Steigung war auch dabei, die mit schönen Ausblicken in die Wetterau und die Mainebene verbunden war.

FB-Dieburg-017
Sitzplatz mit Aussicht

 

 

Main-Fähre Rampenheim. Die Überfahrt kostet 50 Cent. Mit Auto 1 Euro.
Main-Fähre Rampenheim. Die Überfahrt kostet 50 Cent. Mit Auto 1 Euro.

Auf der anderen Seite des Mains gab es Ockstädter Kirschen, die mir dann noch öfters begegnet sind.

Anschließend musste ich die Komoot-App als Navigationssystem nutzen um den Weg zu finden. Es ging durch Wälder, Felder, über Autobahn- und Eisenbahnbrücken und etwas öde Kleinstädte.

schöner, schattiger Waldweg
schöner, schattiger Waldweg
Naturbelassene Autobahnbrücke
Naturbelassene Autobahnbrücke

Am Abend hatte ich die Route am Rechner geplant, und auf das Smart-Phone runtergeladen. Nach anfänglichen technischen Problemen ging es dann ziemlich gut, sodass ich gegen 17:30 Uhr in Dieburg angekommen bin.
Dort hat mich mein Neffe in Empfang genommen und es war sehr schön, den ersten Abend in einem vertrauten Umfeld zu verbringen.

Ich war ziemlich erschöpft, weil es ein recht heißer Tag war. Ich hatte leichte Kopfschmerzen und war ständig auf der Suche nach Wasser. Morgen werde ich versuchen zwischen 7 und 8 Uhr loszufahren, um der Mittagshitze zu entgehen.

5 Gedanken zu “Friedberg-Dieburg

  1. Liebe Betty, ich wünsche dir eine wunderschöne Reise mit vielen unvergesslichen Erlebnissen und Begegnungen. Toll, dass du dich traust alleine solch eine Tour zu unternehmen. Die besten Wünsche für dich. Deine Chrischi

    • Liebe Chrischi, danke für Deine ermutigenden Worte. Bis eher läuft alles gut, und sogar das Zelten macht Spaß. Allerdings nur bei gutem Wetter. Euch auch noch eine schöne Reise.

  2. Hallo Bettina, für Deine Reise wünsche ich Dir alles Gute, viele Erlebnisse und wenig Pannen. Ich bewundere Dich sehr, was Du alles so machst.

    Liebe Grüße, Deine Mami

  3. Hallo Betti,
    echt knorke wie Du das angehst, aber nicht wirklich überraschend wenn mensch dich kennt. Was sagt denn eigentlich Dein Ehemann dazu?
    Nehme an das ist der Vogel da oben links auf dem Bild – mit dem kleinen gemeinsamen Frühstück.
    Ansonsten kann man nur noch den alten rheinhessischen Landwirtinnenspruch bringen – „Gott walt’s!“.
    Bis dahin, Wolfi

    • Hallo Wolfi, ja, mein Mann ist ein Klasse Typ. Der findet das alles wahrscheinlich nicht so toll. Aber andererseits ist er froh, dass er sich so eine Reise nicht antuen muss und zu Hause bleiben darf.

Schreibe einen Kommentar