Pinguine

La Serena-Isla Damas

27.1.2017: Am nächsten Morgen haben wir eine organisierte Tagestour nach Isla Damas gemacht. Wir wurden im Hostel abgeholt und waren mit insgesamt 3 Teilnehmern eine sehr kleine Gruppe. Wir sind mit einigen kurzen Zwischenstopps ca. 100 km nördlich in den kleinen Fischerort Punta de Choros gefahren. Von dort sind wir mit einem Boot erst  zur Insel Isla Choros gefahren, die wir mit dem Boot umrundet haben. Dort haben wir unter anderem Pinguine, Seelöwen, viele Vögel und Delfine gesehen. Anschließend sind wir zur Insel Isla Damas gefahren. Dort haben wir einen  Rundgang über die kleine Insel gemacht. Die beiden Inseln gehören zum Reserva Nacional Pingüino de Humboldt.

Hier gibt es noch einen Reisebericht (spanischsprachig), der auch die Autofahrt von La Serena bis Punta de Punta de Choros sehr ausführlich beschreibt.

1 Gedanke zu “La Serena-Isla Damas

  1. Jaaa, die Pinguine auf der Isla Damas. Ich weiss nicht warum ich Pinguine so gut finde. Wahrscheinlich wegen des Fracks und weil sie so eine förmliche / respektvolle Erscheinung sind / sein können. Auf jeden Fall sehr, seehr, angenehme Zeitgenossen.
    Auch wenn es auf den Inseln roch wie „im Hinkelstall in Hackenem“. Die Pinguine tolerieren das offensichtlich. Jedem das Seine – gaaanz toll.
    Naja, und die Seelöwen. Die machen doch überall auf der Welt das Gleiche wenn man mal ihrer ansichtig wird, abhängen.
    Jedenfalls, schöner Ausflug. Kann ich jedem nur empfehlen (Hat natürlich nicht jeder so eine drahtige Führerin wie ich). Chile sowieso. Warum? Darauf gehe ich an anderer Stelle nochmal ein – subjektiv.

Schreibe einen Kommentar