Olympia-Seattle

18.6.2017-20.6.2017

Paul und Susan haben mich am Busbahnhof in Olympia abgeholt, dann ging es erstmal zum Parliament –Building, immerhin ist Olympia die Hauptstadt des Bundesstaates Washington. Obligatorisches Fotos mit amerikanischer Flagge im Hintergrund. Paul hat viele Jahre in Deutschland gelebt, spricht fließend deutsch und organisiert über seine Organisation „Global horizons USA“ Schüleraufenthalte in den USA.

Die beiden haben ein wunderschönes Haus am See (Lake Offut) und leben dort mit ihren 2 Hunden und 2 Katzen. Sie haben mich sehr herzlich und freundschaftlich aufgenommen. Ich hatte ein riesiges Zimmer mit eigenem Bad im Dachgeschoss.

Am zweiten Abend sind wir mit dem Kanu auf dem See rumgefahren. Ich war total verblüfft, von dort einen riesigen Berg zu sehen. Es war der zweithöchste Berg der USA, Mount Rainier, beeindruckende Kulisse.

Nach zwei Übernachtungen bin ich mit Susan nach Seattle gefahren und von dort am Nachmittag mit der Fähre nach Victoria auf Vancouver Island gefahren. Wegen starkem Seegang sind wir einen ziemlichen Umweg gefahren und kamen dadurch mit 3 Stunden Verspätung in Victoria an.

Auf dem Schiff hatte ich wieder eine sehr nette Begegnung. Ich habe Donna aus Kalifornien kennengelernt. Sie war etwa in meinem Alter und hat früher auch lange Radtouren gemacht. Zur Zeit hat sie aber leider eine Verletzung an der Schulter. Sie ist für einige Tage nach Victoria gefahren und hatte verschiedene Ausflüge geplant. Sie war total begeistert von meiner Reise und meinem Mut, das alles alleine zu machen.

 

1 Gedanke zu “Olympia-Seattle

  1. Liebe Bettina,

    auch von mir ein gutes ankommen und ANKOMMEN.
    Es war schön Deine Zeit in Bildern und Reise zu verfolgen.

    Alles Liebe Claudia

Schreibe einen Kommentar