Rülzheim – Seltz

Der Tag fing perfekt an, als mein Zeltnachbar (Tom aus Frankfurt) mich zum Kaffee eingeladen hat. Er hatte einen großen Topf dabei, weil er morgens erstmal vier große Becher Kaffee braucht. Wir haben nett geplaudert und die angenehme Morgenstimmung genossen.

Der Himmel war bedeckt, es hatte sich deutlich abgekühlt, ideales Radfahrwetter. Inzwischen habe ich auch eingesehen, dass meine Radlerhose komplett ausgeleiert war (vorher hatte ich mich gefreut, das sie noch  gepasst hat, und das obwohl die meisten anderen Teile, die länger im Schrank liegen, einlaufen). Es musste also Ersatz her. Ich wurde in Wörth fündig und habe die alte Hose in der nächsten Mülltonne entsorgt.

Das Radfahren war jetzt (nicht nur wegen der Hose, auch wegen der tollen Landschaft) sehr angenehm.

Alter Ziegelei
Alte Ziegelei in Jochgrim.
Ruetzelheim-Seltz-9
Verzweigte Flusslandschaft
Ruetzelheim-Seltz-6
Verkehrsregelung in unübersichtlichem Gelände
Ruetzelheim-Seltz-3
Mein Lieblingsbild des Tages
Immer wieder Störche, diesmal im Gleichschritt
Immer wieder Störche, diesmal im Gleichschritt

In Lauterbourg befand ich mich bereits in Frankreich, im Elsaß, und dort habe ich zu Mittag gegessen. Es war ein kleines Lokal, wo ich mit einigen Leuten ins Gespräch gekommen bin. Fast alle sprechen sowohl Deutsch als auch Französich. Als ich erzählte, dass ich aus der Nähe von Frankfurt komme, sagte einer: „Da war ich auch gestern, am Flughafen, meine Tochter abholen. Sie war 8 Tage in Mauritius (gehört wie Martinique und La Reunion noch zu Frankreich) und hatte nur Regen. Jetzt werden wir uns beim Reisebüro beschweren weil man ihr gesagt hatte, dort sei es schön um diese Jahreszeit“. Ohne Kommentar.

Karte Seltz Umgebung
Karte Seltz Umgebung

Dann auf herrlichen Wegen weitergefahren und schon nach ca. 20 km kam ich in Seltz an. Ich fand den Traumplatz, nach dem ich gestern vergeblich gesucht hatte.

Ruetzelheim-Seltz-12
Traumplatz
Ruetzelheim-Seltz-15
Sommerstimmung

Was war hier anders und besser als gestern:

  1. Direkter Seezugang, ich konnte mein Zelt noch sehen, auch als ich im Wasser war.
  2. Kurze Wege zu Toilette und Dusche
  3. Keine Dauercamper in Sichtweite
  4. Wenig Camper auf dem Zeltplatz (3 Zelte)
  5. Ich hatte einen Stuhl, den ich in einem angrenzenden Schuppen gefunden hatte (Ja, so einfache Möbelstücke können einen entscheidenden Unterschied machen.)

So konnte ich den Nachmittag mit Baden und Musik hören genießen und mich bei warmem, aber nicht heißem Wetter so richtig wohl fühlen.

Außerdem konnte ich jetzt mein Solarpanel zur Aufladung meiner Geräte zum Einsatz bringen:

Solarpanel
Solarpanel

Abends habe ich noch einen Salat gegessen und einige Fotos gemacht:

 

Haus in Seltz
Haus in Seltz
Abendstimmung am Rhein
Abendstimmung am Rhein

 

Abends im Zelt noch meine Notizen am Rechner geschrieben.

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Der Strom für meine LED Lampe kommt von der Powerbank. Der Laptop hat noch Akkureserve.
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Der Strom für meine LED Lampe kommt von der Powerbank. Der Laptop hat noch Akkureserve.

An das Schlafen im Zelt auf dünner Luftmatraze kann man sich auch gewöhnen. Hatte ich mir schlimmer vorgestellt. Ich schlafe jedenfalls besser als in den letzten Nächten vor meiner Abreise. Die nächste Komfortstufe (habe ich bei meinen Zeltnachbarn gesehen) ist eine richtige Luftmatratze (die entsprechende Luftpumpe muss man natürlich auch dabei haben).

4 Gedanken zu “Rülzheim – Seltz

  1. liebe bettina, das klingt sehr entspannt! wir sind jetzt auch los richtung ferien. viele liebe grüsse und weiterhin tolle erlebnisse – wir sind dabei 🙂 nico michael und die kids

  2. super Bettina, dass du einen so idyllischen Platz gefunden hast…..da muss frau wirklich nicht in die Ferne fliegen!!!!
    Lass es dir weiter gut gehen!
    Moni

  3. Mit der ausgeleierten Hose hast Du bestimmt noch einmal Deine Drahteselin gestriegelt bevor Du sie in die Tonne getreten hast.

  4. Hallo Betti, lese Deine Reiseerlebnisse mit großem Vergnügen, bin etwas neidisch wegen des besseren und bestimmt wärmeren Wetters. Hier ist mal wieder typischer Hamburger Sommer, mal ein sonniger Tag, dann wieder kalt und
    regnerisch. Meinen Geburtstag haben wir sehr schön gefeiert. Morgens bei Carola Frühstück und Abends Essen im Restaurant Stocks, wo Christiane und Peter, gerade aus Kanada zurück noch dazu stießen. Gestern am Mittwoch hat es so gegossen, dass Tennisspielen unmöglich war. Ich freue mich schon auf meine Reise nach Bad Griesbach,wo meistens besseres Wetter ist. Am 13. 8. geht es los.
    Liebe Grüße, Deine Mami

Schreibe einen Kommentar