Santiago de Compostela – Caldas de Reis

12.9.2016: Seit heute bin ich auf einer anderen Pilgerroute unterwegs, dem Camino Portugues, der von Porto bzw. von Lissabon nach Santiago de Compostela führt. Ich fahre den Weg in die umgekehrte Richtung von Santiago de Compostela nach Lissabon.

Dieser Pilgerweg ist nach dem Camino Frances der meistbegangene Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Nachdem ich gestern und vorgestern sehr viel Straße gefahren bin, habe ich heute versucht dem Pilgerweg für Fußgänger zu folgen. Dadurch bin ich auf sehr kleinen und schönen Wegen gefahren, die nur zum Teil asphaltiert waren. Es kamen mir sehr viele Pilger entgegen, das macht das Finden des Wegs einfacher. Wenn ich mir nicht sicher bin wie der Weg weitergeht, brauche ich nur kurz darauf zu warten, aus welcher Richtung die entgegenkommenden Pilger kommen. Ich schätze es sind ca. 200 Personen am Tag.

Hier ist ein schöner  Artikel über den Camino Portugues.

Übernachtet habe ich in Caldas de Reis, einem schönen Ort. Hier gibt es heiße Quellen, die schon die Römer kannten. Ich habe dort in einer komfortablen Pension im Einzelzimmer übernachtet. Trotzdem war es schwierig zu schlafen, weil gegen 12 Uhr nachts 5 Deutsche von ihrer Sauftour zurückkamen. Sie meinten wohl, sie hätten noch nicht genug getrunken und haben ihre Feier auf der Terrasse fortgesetzt. Gegen halb zwei konnte ich mich dann endlich aufraffen aufzustehen und sie zu bitten, ihre Feier zu beenden. Etwa gegen 2 Uhr war dann endlich Ruhe.

 

 

 

1 Gedanke zu “Santiago de Compostela – Caldas de Reis

  1. Es hat nur 90 Minuten gedauert bis Du Dich aufraffen konntest, die Deutschen zur Räson zu bringen. Und Du konntest Sie zum akustischen Einlenken bewegen? Topp.

Schreibe einen Kommentar