Villa Miñahuales-Coyhaique

22.1.2017: Nach dem Frühstück sind wir zu viert aufgebrochen, haben erstmal eingekauft und an der Tankstelle technischen Dienst an den Fahrrädern gemacht. Es war ein herrlicher sonniger Tag. Wir hatten allerdings ziemlich viel Gegenwind, so dass die Tour anstrengender war als wir dachten.

Gruppenfoto vor der Hospedaje
Einkaufen im gutsortierten Supermarkt
Technischer Dienst, Luftdruck prüfen
Hilla und Uri
Fluss
Felsen

Camping
Es gab auch einen Schlafsaal
Kleines Intro zur Kultur des Mate
Selbstgebautes Rad aus Holz
Führung durch die Gewächshäuser

Am Abend haben wir, wie schon am gestrigen Abend, zu viert gemeinsam gekocht und nett mit den anderen Gästen geplaudert.

23.1.2017: Heute morgen war ich gar nicht motiviert weiter zu fahren. Nach Coyhaique waren es nur noch ca. 43 km. Dabei war am Ende ein ziemlich langer Anstieg zu bewältigen. Das Wetter war sehr sonnig und heute gab es auch wieder Rückenwind. Für morgen ist wieder Regen vorhergesagt. Ich bin gegen 12 Uhr losgefahren und hatte mir vorher noch einige Podcasts vom Deutschlandfunk runtergeladen.

Vom Zeltplatz zurück auf die Hauptstraße
Wasserfall
immer weiter bergauf
immer weiter bergauf

Nach einem langen Anstieg, Blick zurück auf den Fluß

Blick auf Coyhaique

Durch den langen Anstieg und die Sonne war die Tour auch nicht so einfach. Hilla und Uri waren schon vor mir in Coyhaique angekommen und hatten mir ein Bett in ihrem 3-Bett Zimmer freigehalten. Abends sind wir zusammen essen gegangen. Allerdings mussten wir ewig auf das Essen warten.

2 Gedanken zu “Villa Miñahuales-Coyhaique

    • Hi Angelique,
      yes it is really beautiul, and at the end, it was not as much rain, as I expected. I really enjoyed cycling the carretera austral, although is was not easy. I did not finish it, because I felt too slow and I don’t have enough patience for that. Now I am in Argentina without bike. Tomorrow I will pick it up and go north to Bariloche and El Bolson. Probably I will take another bus.
      Many greetings.
      Bettina

Schreibe einen Kommentar