Pontedeume – Hospital de Bruma

10.9.2016: Da der Fahrradladen erst um 10 Uhr aufmachen sollte, habe ich heute etwas länger geschlafen und habe mich nach dem Frühstück ganz langsam den Berg runterrollen lassen. Vor dem Fahrradladen habe ich eine ganze Weile gewartet weil ich viel zu früh da war. Es kamen zwei Rennfahrer vorbei die meinten, sie seien nicht sicher, … Weiterlesen

Oviedo – Pontedeume

9.9.2016: Von Oviedo bin ich nach Ferrol mit einer Schmalspurbahn gefahren, die Fahrt hat mehr als 7 Stunden gedauert und war sehr schön. Der Zug ist durch beeindruckende Landschaften gefahren. Es haben sich immer wieder schöne Ausblicke auf die Küste ergeben. Wir fuhren durch Wälder, hügelige Landschaften und haben tiefe Schluchten über Brücken überquert. Die … Weiterlesen

Santander- Oviedo

5.9.2016: Weiterfahrt mit meinem neuen Rad gegen 15 Uhr. Erstmal wieder eine kleine Strecke mit dem Zug zurückgelegt um möglichst schnell aus der Stadt rauszukommen. Von Mogro bis nach Santillana bin ich ca. 30 km mit vielen Steigungen mit meinem neuen Rad gefahren. Ich war glücklich, wieder auf einem Rad zu sitzen und meine Reise fortsetzen … Weiterlesen

Castro Urdiales-Santander

3.9.2016: Heute war es noch einfacher als sonst früh zu starten, da die meisten Pilger schon im Dunkeln zwischen 6 und 7 Uhr loslaufen. Insgesamt war die Tour heute 64,5 km ziemlich anstrengend, es ging insgesamt  800m hoch und 840 m runter. Am Fähranleger zur Fähre nach Santander bin ich an einer flachen Stufe mit meinem Rad … Weiterlesen

San Sebastian – Bilbao-Castro Urdiales

2.9.2016: Nachdem ich 3 Tage in San Sebastian war, habe ich einige Zeit damit verbracht darüber nachzudenken, welchen Weg ich jetzt einschlagen will. Soll ich die ursprünglich geplante Route an der Nordküste Spaniens über Portugal nach Südspanien fortsetzen oder lieber die Fähre nach Marokko ab Barcelona nehmen und das Radfahren etwas einschränken. Oder soll ich … Weiterlesen

Santander – Böse Überraschung am Sonntagmorgen

Sonntag, 4.9.2016: Ich habe in einer Pilgerherberge in Santander übernachtet, die Herbergsmutter hat mir und einem anderen Radreisenden (Carlos)  als Fahrradabstellplatz folgenden Platz zugewiesen: Es handelte sich um einen Zugang zu einem Laden, der mit einem Metallgitter, das man herunterziehen konnte, gesichert war.  Hinter diesem Gitter sollten wir unsere Räder abstellen, das sah vertrauenserweckend aus.  … Weiterlesen

Mimizan-plage-San-Sebastian

28.08.2016 Früher Aufbruch vom Zeltplatz, 8 Leute Security am Ausgang.  Zum Frühstück wollte ich den ersten schönen Sitzplatz nutzen. Nach wenigen Kilometern kam ein Strand, kleiner Aufstieg auf die Düne. Oben an der Holztreppe, die runter zum Strand führte habe ich mich hingesetzt und gefrühstückt. Herrliche Morgenstimmung. Das Radfahren macht außer an Tagen wie gestern einfach … Weiterlesen

Le-Porge-Dune-du-Pilat

26.08.2016: Früh am morgen habe ich Le Porge verlassen, nachdem ich mich schon abends von allen verabschiedet hatte. Statt Sonnenuntergang gab es zur Abwechslung einen schönen Sonnenaufgang. Bis zur Fähre am Ende des Cap Ferret war es angenehmes, leichtes Radeln durch den Pinienwald. Es war ein komisches Gefühl wieder alleine zu sein, nachdem ich jetzt eine … Weiterlesen